Wickelfolie

Wickelfolie - Stabilisierung des Transportguts mit dehnbarer Folie

Wickelfolien stabilisieren und schützen Waren beim Transport. Es handelt sich um dehnbare Kunststofffolien, die aus dem Rohstoff LLDPE (Linear Low Density Polyethylene), hergestellt werden. Sie werden auch als Stretchfolien oder Dehnfolien bezeichnet. Der typische Anwendungsbereich von Wickelfolien ist die Sicherung von Waren auf Paletten. Die Folien verhindern das Verrutschen der Ware auf Paletten und schützen gleichzeitig vor Nässe und Schmutz. teampack Verpackungen hält eine große Auswahl transparenter, schwarzer oder weißer Wickelfolien verschiedener Stärken und Breiten bereit. Es sind Folien für das manuelle Umwickeln oder für die Verwendung in automatischen Wickelmaschinen und Stretchautomaten. Die Folien sorgen für effiziente Lager- und Versandprozesse und sind für zahlreiche Branchen unverzichtbares Verpackungsmaterial.

Was sind die typischen Eigenschaften der Wickelfolie?

Hervorstechende Eigenschaft der Wickelfolie ist ihre extreme Dehnbarkeit. Beim Dehnen bis zu ihrer Elastizitätsgrenze entwickelt sie starke Rückstellkräfte und erzeugt so den nötigen Halt und Verbund zwischen dem verpackten Produkt und der Palette. Die Folien besitzen verschiedene Stärken, die in Mikrometer (µ) angegeben werden und typischerweise zwischen 5µ und 23µ liegen. Grundsätzlich gilt: Je besser die Qualität, desto dünner können die Folien bei gleicher Rückstellkraft und Durchstoßfestigkeit verarbeitet werden. Der größte Irrglaube ist - je dicker die Folie, umso höher ist die Ladungssicherung. Dies ist definitiv nicht korrekt!

In der Regel sind die Folien innen haftend und außen glatt. Beim mehrfachen Umwickeln entsteht durch das Anhaften ein fester Folienverbund, der zusätzlich stabilisiert. Die klassische Wickelfolie ist transparent sind aber auch in farbiger Ausführung erhältlich. Schwarz Opak eingefärbte Folien sind dabei blickdicht und schützen zudem vor UV-Lichteinstrahlung. Übliche Breiten bewegen sich in einem Bereich zwischen 100 und 500 Millimetern.

Welche verschiedenen Arten von Wickelfolien gibt es?

Für verschiedene Einsatzbereiche und Sicherungs- oder Schutzaufgaben existieren unterschiedliche Arten von Wickelfolien. Im Folgenden ein kurzer Überblick über die bei teampack erhältlichen Folienarten:

Maschinenwickelfolien (Maschinenstretchfolien)

Maschinenwickelfolien kommen in halb- oder vollautomatisch arbeitenden Stretchmaschinen oder Palettenwicklern zum Einsatz. Die Maschinen sorgen für effiziente Lösungen bei einem hohen Waren- und Palettenaufkommen. Je nach Gerät unterstützen sie verschiedene Wicklungsarten wie Kopfwicklungen, Fußwicklungen, horizontale Wicklungen, vertikale Wicklungen oder Kreuzwicklungen. Standard-Maschinenwickelfolie hat typische Folienstärken von 15, 17, 20 oder 23 Mikrometern und wird auf Maschinenrollen mit einer Breite von 500 Millimetern und bis zu mehreren tausend Laufmetern geliefert. Die Maschinen erzielen eine gleichbleibende Wickelqualität und sichern komplette Paletten binnen kürzester Zeit.

Handwickelfolien (Handstretchfolien)

Für Handwickelfolien sind keine teuren Maschinen notwendig. Sie erlauben das manuelle Umwickeln von Paletten und einzelnen oder gebündelten Waren in kürzester Zeit. Abrollhilfen erleichtern die Arbeit. Hochwertige Abrollhilfen erlauben das flexible Einstellen der Foliendehnung und reduzieren den Kraftaufwand beim Umwickeln. Die zu sichernden Waren sind nicht zur Wickelmaschine zu transportieren. Die Folie kann direkt vor Ort angebracht werden. Handwickelfolie bietet ideale Lösungen bei geringeren Verpackungsmengen oder gelegentlichen Einsätzen.

Vorgedehnte Wickelfolien (vorgedehnte Stretchfolien)

Sowohl Maschinenwickelfolie als auch Handwickelfolie ist in vorgedehnter Ausführung bei teampack erhältlich. Aufgrund der Vordehnung ist weniger Kraft beim Einwickeln von Waren notwendig. Trotzdem erzielen die Folien eine hohe Spannfestigkeit und Stabilität. Vorgedehnte Wickelfolien sind wesentlich dünner und haben Folienstärken von meist unter zehn Mikrometern. Bei identischem Gewicht im Vergleich zu einer Rolle mit nicht vorgedehnter Folie ist eine größere Laufmeterzahl auf der Rolle unterzubringen. Die Rollen sind weniger häufig zu wechseln und es entsteht weniger Verpackungsmüll.

Wickelfolien (Stretchfolien) zum Bündeln

Oft kommt Wickelfolie zum Bündeln von langem, sperrigem oder ringförmigem Packgut zum Einsatz. Für solche Zwecke bietet sich Mini-Stretchfolie mit geringer Breite an. Sie lässt sich dank einer Breite von nur 100 Millimetern mit Handrollern verwenden und ist flexibel nutzbar.

Transparente, schwarze und weiße Wickelfolien (Stretchfolien)

Während bei transparenten Folien das Packgut durch die Wickelfolie hindurch erkennbar bleibt und beispielsweise Barcodes einlesbar sind, verhindert weiße oder schwarze Folie den Blick auf die Waren. UV-beständige, blickdichte Folie schützt zudem lichtempfindliche Produkte. Sie wird häufig in Branchen wie der Lebensmittel- und Pharmaindustrie verwendet.

Vielseitig einsetzbare Wickelfolien vom Spezialisten teampack

Bei teampack finden Kunden vielseitig einsetzbare Wickelfolien in vielen verschiedenen Ausführungen. Ob für den Transport, die Lagerung oder den Schutz von Waren: Für jede Anwendung sind passende Folien verschiedener Stärken, Breiten, Lauflängen und Farben verfügbar.

Wickelfolie - Stabilisierung des Transportguts mit dehnbarer Folie Wickelfolien stabilisieren und schützen Waren beim Transport. Es handelt sich um dehnbare Kunststofffolien, die aus dem... mehr erfahren »
Fenster schließen
Wickelfolie

Wickelfolie - Stabilisierung des Transportguts mit dehnbarer Folie

Wickelfolien stabilisieren und schützen Waren beim Transport. Es handelt sich um dehnbare Kunststofffolien, die aus dem Rohstoff LLDPE (Linear Low Density Polyethylene), hergestellt werden. Sie werden auch als Stretchfolien oder Dehnfolien bezeichnet. Der typische Anwendungsbereich von Wickelfolien ist die Sicherung von Waren auf Paletten. Die Folien verhindern das Verrutschen der Ware auf Paletten und schützen gleichzeitig vor Nässe und Schmutz. teampack Verpackungen hält eine große Auswahl transparenter, schwarzer oder weißer Wickelfolien verschiedener Stärken und Breiten bereit. Es sind Folien für das manuelle Umwickeln oder für die Verwendung in automatischen Wickelmaschinen und Stretchautomaten. Die Folien sorgen für effiziente Lager- und Versandprozesse und sind für zahlreiche Branchen unverzichtbares Verpackungsmaterial.

Was sind die typischen Eigenschaften der Wickelfolie?

Hervorstechende Eigenschaft der Wickelfolie ist ihre extreme Dehnbarkeit. Beim Dehnen bis zu ihrer Elastizitätsgrenze entwickelt sie starke Rückstellkräfte und erzeugt so den nötigen Halt und Verbund zwischen dem verpackten Produkt und der Palette. Die Folien besitzen verschiedene Stärken, die in Mikrometer (µ) angegeben werden und typischerweise zwischen 5µ und 23µ liegen. Grundsätzlich gilt: Je besser die Qualität, desto dünner können die Folien bei gleicher Rückstellkraft und Durchstoßfestigkeit verarbeitet werden. Der größte Irrglaube ist - je dicker die Folie, umso höher ist die Ladungssicherung. Dies ist definitiv nicht korrekt!

In der Regel sind die Folien innen haftend und außen glatt. Beim mehrfachen Umwickeln entsteht durch das Anhaften ein fester Folienverbund, der zusätzlich stabilisiert. Die klassische Wickelfolie ist transparent sind aber auch in farbiger Ausführung erhältlich. Schwarz Opak eingefärbte Folien sind dabei blickdicht und schützen zudem vor UV-Lichteinstrahlung. Übliche Breiten bewegen sich in einem Bereich zwischen 100 und 500 Millimetern.

Welche verschiedenen Arten von Wickelfolien gibt es?

Für verschiedene Einsatzbereiche und Sicherungs- oder Schutzaufgaben existieren unterschiedliche Arten von Wickelfolien. Im Folgenden ein kurzer Überblick über die bei teampack erhältlichen Folienarten:

Maschinenwickelfolien (Maschinenstretchfolien)

Maschinenwickelfolien kommen in halb- oder vollautomatisch arbeitenden Stretchmaschinen oder Palettenwicklern zum Einsatz. Die Maschinen sorgen für effiziente Lösungen bei einem hohen Waren- und Palettenaufkommen. Je nach Gerät unterstützen sie verschiedene Wicklungsarten wie Kopfwicklungen, Fußwicklungen, horizontale Wicklungen, vertikale Wicklungen oder Kreuzwicklungen. Standard-Maschinenwickelfolie hat typische Folienstärken von 15, 17, 20 oder 23 Mikrometern und wird auf Maschinenrollen mit einer Breite von 500 Millimetern und bis zu mehreren tausend Laufmetern geliefert. Die Maschinen erzielen eine gleichbleibende Wickelqualität und sichern komplette Paletten binnen kürzester Zeit.

Handwickelfolien (Handstretchfolien)

Für Handwickelfolien sind keine teuren Maschinen notwendig. Sie erlauben das manuelle Umwickeln von Paletten und einzelnen oder gebündelten Waren in kürzester Zeit. Abrollhilfen erleichtern die Arbeit. Hochwertige Abrollhilfen erlauben das flexible Einstellen der Foliendehnung und reduzieren den Kraftaufwand beim Umwickeln. Die zu sichernden Waren sind nicht zur Wickelmaschine zu transportieren. Die Folie kann direkt vor Ort angebracht werden. Handwickelfolie bietet ideale Lösungen bei geringeren Verpackungsmengen oder gelegentlichen Einsätzen.

Vorgedehnte Wickelfolien (vorgedehnte Stretchfolien)

Sowohl Maschinenwickelfolie als auch Handwickelfolie ist in vorgedehnter Ausführung bei teampack erhältlich. Aufgrund der Vordehnung ist weniger Kraft beim Einwickeln von Waren notwendig. Trotzdem erzielen die Folien eine hohe Spannfestigkeit und Stabilität. Vorgedehnte Wickelfolien sind wesentlich dünner und haben Folienstärken von meist unter zehn Mikrometern. Bei identischem Gewicht im Vergleich zu einer Rolle mit nicht vorgedehnter Folie ist eine größere Laufmeterzahl auf der Rolle unterzubringen. Die Rollen sind weniger häufig zu wechseln und es entsteht weniger Verpackungsmüll.

Wickelfolien (Stretchfolien) zum Bündeln

Oft kommt Wickelfolie zum Bündeln von langem, sperrigem oder ringförmigem Packgut zum Einsatz. Für solche Zwecke bietet sich Mini-Stretchfolie mit geringer Breite an. Sie lässt sich dank einer Breite von nur 100 Millimetern mit Handrollern verwenden und ist flexibel nutzbar.

Transparente, schwarze und weiße Wickelfolien (Stretchfolien)

Während bei transparenten Folien das Packgut durch die Wickelfolie hindurch erkennbar bleibt und beispielsweise Barcodes einlesbar sind, verhindert weiße oder schwarze Folie den Blick auf die Waren. UV-beständige, blickdichte Folie schützt zudem lichtempfindliche Produkte. Sie wird häufig in Branchen wie der Lebensmittel- und Pharmaindustrie verwendet.

Vielseitig einsetzbare Wickelfolien vom Spezialisten teampack

Bei teampack finden Kunden vielseitig einsetzbare Wickelfolien in vielen verschiedenen Ausführungen. Ob für den Transport, die Lagerung oder den Schutz von Waren: Für jede Anwendung sind passende Folien verschiedener Stärken, Breiten, Lauflängen und Farben verfügbar.

weiterlesen
Filter schließen
 
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Handstretchfolie 500mm - transparent
Handstretchfolie 500mm - transparent
Kostenlose Lieferung!
Inhalt 1 Rolle
ab 3,79 € *
Handstretchfolie 23my weiß-Opak
Handstretchfolie 23my weiß-Opak
Kostenlose Lieferung!
ab 5,89 € *
Handstretchfolie 23my schwarz-opak
Handstretchfolie 23my schwarz-opak
Kostenlose Lieferung!
Inhalt 1 Rolle
ab 5,39 € *
Stretchfolie 180% weiß opak - für Maschinen
Stretchfolie 180% weiß opak - für Maschinen
Kostenlose Lieferung!
Inhalt 17.6 Kilogramm (2,15 € * / 1 Kilogramm)
ab 37,84 € *
Stretchfolie 180% schwarz opak - für Maschinen
Stretchfolie 180% schwarz opak - für Maschinen
Kostenlose Lieferung!
Inhalt 17.6 Kilogramm (1,69 € * / 1 Kilogramm)
ab 29,78 € *
Maschinenstretchfolie 23my I 500 mm x 1550 lfm
Maschinenstretchfolie 23my I 500 mm x 1550 lfm
Kostenlose Lieferung!
Inhalt 17.8 Kilogramm (1,52 € * / 1 Kilogramm)
ab 27,10 € *